• The Festival
  • Glueck
  • Funktechnisch…
  • Herbstzeit
  • Berufung Boot…
  • Berufung Boot…
Videos
  • IRON LADY se…
  • Angekommen
 


Warten

19:47 >>Toi toi toi für das Drucklager..??? Hmmm, habe immer noch nicht verstanden, welches denn nu – das Wellenlager(Cutless
Bearing) im Rumpf oder Schockscheibe Getriebe / Welle oder Motor / Getriebe oder WAS ??? Aber gut, dass es schon ma raus
ist, da laesst sich eher rausfinden, wozu es gut sein sollte…….<< schreibt Rolfi von der SCHLAMPE, derzeit im Trockendock bei Inge in DL. Nun dann will ich noch mal. Das Aquadrive besteht aus zwei Teilen und ist das Bindestueck zwischen Welle, Propeller und Getriebe am Motor. Teil 1 ist das Drucklager das den Wellenschaft aufnimmt, an einem Zwischenschot mit Gummipuffern verschraubt ist und den Antriebsdruck der Welle auf das Boot uebertraegt, was meint, das der Vorwaertsdruck der Propellerumdrehung nicht auf den Motor und Getriebe uebertragen, sondern auf das das Zwischenschot. Verstanden? Da issen dickes Lager drin, dass natuerlich nach 20 Jahren und anderthalb Weltumsegelungen irgendwann den Geist aufgibt. Jetzt wo das Lager aus dem Gehaeuse mit einer Hydraulikpresse ausgepresst wurde, kann man das sogar hoeren, aber nur wenn man das Lager ans Ohr haelt und dreht. Wenn da 40 PS draufdruecken um die LADY nach vorne zu schieben, fangt das Ding an zu kreischen und schreien. Teil 2 ist das Kardangelenk, das die Bewegungen des auf weichen Gummipuffern aufgestellen Motors ausgleicht. Da ja hier kein Druck mehr ankommt ist dessen Aufgabe nur die drehende Bewegung weiterzugeben und zwar bis zu 8 Grad aus der Flucht. Auch Vibrationen des Motors werden so nicht auf den Rumpf weitergegeben oder weniger. Viele Boote haben kein Kardangelenk hinter dem Getriebe, sondern direkt eine Wellenschaftverbindung, was aber sehr genaue Ausrichtung des Motors noetig macht, bei Kraengung wird dann ein ganzes Konzert an Geraeuschen auf den Rumpf uebertragen. In diesem Fall werden die Bewegungskraefte direkt auf das standardeingebaute Drucklager im Getriebe uebertragen. Genau genug? Jetzt muesste es eigentlich klar sein. Photo kann ich nicht machen, ist ja alles ausgebaut. Vielleicht spaeter. Ansonsten wieder den ueblichen Tagesverlauf, kleine Reparaturen von der Liste abgearbeitet, neue Lautsprecher gekauft, die alten haben wegen tropischer Luftfeuchtigkeit aufgegeben. Gute Basstoener, fuer je 9 Teuro. Ich find den Preis korrekt und diesmal beschichtet gegen die tropischen Umstaende, ist hier Standard. Jetzt kann ich beim Batterienladen wieder laut Lala hoeren und meinen Spuelsong beim Abwasch. Wetter: Der Nordwestmosum blaest sich immer mehr ein, zwar nicht hier, aber auf den Wetterkarten. Gute Zeit um von Singapore nach Bali zu segeln ;-) Doch der Februar laesst hoffen. Wenn die ITC wieder aus dem Sueden hochkommt, dann wird der flacher, der Monsum und die Pilotcharts zeigen 10 Knoten, dass sich der Monsum daran nicht haelt, was weiss ich warum…




  • 19:47
  • 12.01.2005
  • 02°44.63S, 111°43.85E
  • Kumai/Kalimantan/Indonesien
  • -
  • 28,4°C
  • 1 W
  • -

LOGBUCH ARCHIV

January 2005
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
« Dec   Feb »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  
Normale Einträge sind rot
Videoeinträge gelb
Beide Bücher erhaltet Ihr von uns mit Widmung & Signierung. Einfach eine mail schicken.

Der Trailer zum Buch

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.