• Landed im Cap…
  • Micha präsen…
  • Eingemacht un…
  • Crew 30 volls…
  • Crew 30 volls…
  • Julian
Videos
  • Die Capitana…
  • L.O.L. at KL…
 


Werft: 15. Tag – Capitana Back Home!

21:01 Einsam ist es so auf der Lady. Seit Panama waren Natale und ich eigentlich fast immer 24 Stunden zusammen. So sehr wir uns beide wahrscheinlich in manchen Momenten auch mal auf die Trennung gefreut haben, so unglaublich komisch ist es jetzt aber doch. Kein dummer Spruch, wo ich mich gerade mit Autan einspruehe, kein Klappern mit der Fusspumpe in der Kueche, keine Frage ob und wie und wann und ueberhaupt. Da muss ich doch gleich mal nen bisschen Musik anmachen um die Stille ohne die Capitana zu durchbrechen.

Die Fahrt nach Auckland war landschaftlich sicher sehr schoen. Die beste Moeglichkeit sich einen umfassenden Eindruck von Auckland zu machen ist der Funkturm. Unendlich hoch und typisch Neuseeland, springen die Leute in einer Bungyjumpinganlage einen grossen Teil der 328 Meter im freien Fall in die Tiefe. Wir also rauf mit dem festen Willen da nicht runter zu springen und den Ausblick ueber Auckland zu geniessen. Das Restaurant, ziemlich edel, genau unser Geschmack und eigentlich gibt es ja noch unsere Geburtstage zu feiern, hat leider oder besser schon zu…

Doch fuer mehr reicht es auch nicht. Back to Home, so fuehlen wir uns. Autos, Gestank, Strassenlaerm, Hecktik, alles was wir weitestgehend hinter uns lassen in unserem derzeitigen Leben, doch vielleicht auch die richtige Vorbereitung fuer Natale um nach Duesseldorf zu fliegen.

Zum Flughafen Stau. Natale zum Abfertigen gebracht und jetzt bitte keine Abschiedsscene. Sie fliegt doch einfach nur mal eben auf die andere Seite dieses wunderschoenen Erdballs. Mehr als drei Jahre haben wir fuer den Weg gebraucht, in nur 24 Stunden wird Natale in Duesseldorf landen. Hmm. Ganz schoen schnell. Also, bitte jetzt keine Tragoedie…

Die Ruckfahrt beginnt auch wieder mit Stau und ich bin froh das geliehene Auto bald wieder abzustellen, bin froh so ein Ding nicht mehr mein eigenes zu nennen. Stinkt, macht Krach und kostet Geld. Doch dann ueber die in die Landschaft gebauten Strassen des Nordlands, macht sogar das Autofahren wieder etwas Freunde.




  • 21:01
  • 28.01.2004
  • 35°50.66S, 174°32.02E
  • Whangarei/ NZL
  • 24°C
  • - -
  • -

LOGBUCH ARCHIV

January 2004
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
« Dec   Feb »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  
Normale Einträge sind rot
Videoeinträge gelb
Beide Bücher erhaltet Ihr von uns mit Widmung & Signierung. Einfach eine mail schicken.

Der Trailer zum Buch

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.